Schriftgröße: normal mittel groß

Aktuelle Auslegungen von Planunterlagen

Öffentliche Auslegung der Planunterlagen zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 36 Teilgebiet „Ländereien Soltau“ der Stadt Reinbek

 

In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 22.04.2017 wurde der Beschluss über die Aufstellung der 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 36 gefasst. Anlass ist es, für die Allergopharma GmbH & Co. KG eine zukunftssichere Entwicklung am Standort Reinbek zu ermöglichen. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, soll der bisher öffentlich gewidmete Fuß- und Radweg, welcher das Betriebsgrundstück derzeit in Ost-West-Richtung und somit in zwei Bereiche teilt, dem Gewerbegebiet hinzugefügt werden.

Am 16.05.2018 fand die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligunggemäß § 3 Abs. 1 BauGB statt. Im Rahmen dieses Termins wurde der Öffentlichkeit die Planung vorgestellt. Die vorgebrachten Anregungen sind in den Entwurf eingeflossen und bei der Entwurfsbearbeitung hinreichend gewürdigt worden.

Eine frühzeitige Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange fand nicht statt, da es sich um ein Bauleitplanverfahren nach § 13 a BauGB handelt.

Des Weiteren wurde gemäß Planungsziel eine Verkehrsuntersuchungfür den großräumigen Bereich um das Plangebiet erarbeitet.

Die reguläre Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange findet vom 07.01.2019 bis 15.02.2019 statt. Die Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgt durch öffentliche Auslegung der Planunterlagen für die Dauer eines Monats in der Zeit vom 15.01.2019 bis 15.02.2019 im Foyer des Rathauses der Stadt Reinbek, Hamburger Straße 5-7, 21465 Reinbek während der Öffnungszeiten (Mo., Di., Do., Fr. 08:30 - 12:00 Uhr und Do. 15:00 - 18:00 Uhr).

Stellungnahmen und Einwendungen sind bis 15.02.2019 schriftlich, per E-Mail an Bauleitplanung@reinbek.de oder während der Öffnungszeiten des Rathauses zur Niederschrift im Zimmer 36 des Rathauses Reinbek abzugeben.

Die Planunterlagen können Sie hier herunterladen:

·         Entwurf der 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 36 Teilgebiet „Ländereien Soltau“

·         Entwurf der Begründung

·         Verkehrsuntersuchung

·         Niederschrift über die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit vom 16.05.2018


Öffentliche Auslegung des Entwurfes der Satzung zur Aufhebung eines Teilbereiches des Bebauungsplanes Nr. 63 „Südlich des Oher Weges“ der Stadt Reinbek

 

Der Bebauungsplan Nr. 63 sieht für den Aufhebungsbereich entlang der Straßen in erster Baureihe Baufenster vor. Eine Bebauung in zweiter Reihe ist mit der derzeitigen Festsetzung von Baugrenzen im Bebauungsplan nur sehr begrenzt möglich. Um weitere Wohnbebauung und Nachverdichtung zu ermöglichen, soll der Bebauungsplan in diesem Teilbereich aufgehoben werden.

Der Aufstellungsbeschluss über die Aufhebung eines Teilbereiches des Bebauungsplanes wurde am 02.03.2017 durch die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinbek gefasst.

Im weiteren Bauleitplanverfahren wurde in der Zeit vom 18.06.2018 bis 13.07.2018 durch Auslegung der Planunterlagen die Öffentlichkeit frühzeitig über die Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung informiert. Die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange wurden zeitgleich zur Äußerung auch im Hinblick auf den erforderlichen Umfang und Detaillierungsgrad der Umweltprüfung aufgefordert.

Die eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen wurden berücksichtigt, bzw. zur Kenntnis genommen.

Hieran schließt sich die reguläre Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange an. Zeitgleich werden die Planunterlagen für die Dauer eines Monats in der Zeit vom 15.01.2019 bis 15.02.2019 im Foyer des Rathauses der Stadt Reinbek, Hamburger Straße 5-7, 21465 Reinbek während der Öffnungszeiten (Mo., Di., Do., Fr. 08:30 - 12:00 Uhr und Do. 15:00 - 18:00 Uhr) öffentlich ausgelegt. Auf diese Weise wird die Öffentlichkeit förmlich beteiligt.

Zusätzlich sind die Planunterlagen auch in der Begegnungsstätte Neuschönningstedt, Querweg 13, 21465 Reinbek, während der Öffnungszeiten (Mo.- Do. 09.00 – 16.00 Uhr und Fr. 09.00 – 13.00 Uhr) ausgelegt.

Stellungnahmen und Einwendungen sind bis 15.02.2019 schriftlich, per E-Mail an Bauleitplanung@reinbek.de oder während der Öffnungszeiten des Rathauses zur Niederschrift im Zimmer 36 des Rathauses Reinbek abzugeben.

Es liegen folgende umweltbezogene Unterlagen zur Einsichtnahme vor:

[1] Umweltbericht zur Planung (Stadt Reinbek, 2018). Er ist Teil der Begründung.
[2] Landschaftsplan der Stadt Reinbek (1998).
[3] Flächennutzungsplan der Stadt Reinbek, zuletzt geändert am 21.12.2017.
[4] Wasserschutzgebietsverordnung Glinde vom 30.07.1985.
[5] Die eingegangenen Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. 4(1) BauGB.

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden insbesondere die Auswirkungen auf den Menschen, die Tiere und Pflanzen, auf Boden, Wasser und Grundwasser, auf Luft und Klima, auf Kultur- und Sachgüter und das Landschafts- und Ortsbild geprüft. Zusammenfassend sind keine erheblichen Auswirkungen gem. Anlage 1 Abschnitt 2 BauGB auf die Schutzgüter zu erwarten [1].

In den eingegangenen Stellungnahmen [5] werden über umweltbezogene Informationen zu den Schutzgütern Mensch, Tiere und Pflanzen, Landschafts- und Ortsbild, Luft und Klima

Umweltbezogene Informationen zu dem Schutzgut Kultur- und Sachgüter

Umweltbezogene Informationen zu dem Schutzgut Boden und Wasser

Die Planunterlagen sowie die umweltbezogenen Unterlagen können Sie hier herunterladen:

·         Entwurf der Satzung der Stadt Reinbek über die Aufhebung eines Teilbereiches  des Bebauungsplanes Nr. 63 „Südlich des Oher Weges“

·         Entwurf der Begründung einschließlich Umweltbericht

·         Landschaftsplan der Stadt Reinbek       

·         Flächennutzungsplan der Stadt Reinbek

·         Wasserschutzgebietsverordnung Glinde                 

·         Eingegangene Stellungnahmen aus der frühzeitigen Beteiligung

 


Über die Öffentliche Auslegung des Entwurfes des Landschaftsrahmenplanes für den sogenannten Planungsraum III (vom 09. Oktober 2018 bis 08. Februar 2019,  im Auftrag des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein) informieren wir Sie mit dieser Amtlichen Bekanntmachung...