Schriftgröße: normal mittel groß

Aktuell leben 320 Flüchtlinge (Stand 31.Dezember 2017) in den Notunterkünften der Stadt Reinbek. Sie treffen in Reinbek auf eine Welle der Hilfsbereitschaft. Gemeinsam mit Sozialarbeitern, Sprach- und Integrationsmittlern helfen zahlreiche ehrenamtlich Engagierte der Flüchtlingsinitiative Reinbek. Sie geben beispielsweise ehrenamtlich Sprachunterricht, helfen bei der Wohnungs- und Arbeitsplatzsuche, begleiten Flüchtlinge bei Behördengängen, beantworten Alltagsfragen oder machen Sport- und Kulturangebote. Weitere Informationen zur Flüchtlingsinitiative Reinbek erhalten Sie hier:

                      

Alle Angebote werden aus Spenden finanziert.

Spendenkonto der Stadt Reinbek:
IBAN DE56 2135 2240 0020 0802 80
BIC NOLADE21HOL Stichwort: „Spenden Flüchtlinge“

Es entstehen keine Verwaltungskosten. Die Spenden werden ausschließlich für die Flüchtlingsarbeit der Stadt Reinbek verwendet.


Workshop zur Neuausrichtung der Flüchtlingsinitiative Reinbek für das Jahr 2018 am 10.02.2018 im Georg und Jürgen Rickertsen Haus. Foto: Bettina Rohe