Schriftgröße: normal mittel groß

Leistungen von A – Z

Vaterschaftschaftsanerkennungen

Informationen

Die folgenden Ausführungen bieten nur einen allgemeinen Überblick und können nicht jeden Einzelfall berücksichtigen. Weitere Auskünfte erteilen wir Ihnen gern unter den angegebenen Telefon-Nrn. des Standesamts Reinbek oder auch in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Vaterschaftsanerkennung

Vater eines Kindes ist nach § 1592 BGB ff grundsätzlich der Mann,

  • der zum Zeitpunkt der Geburt mit der Mutter des Kindes verheiratet ist,
  • andernfalls derjenige, der die Vaterschaft anerkannt hat oder
  • dessen Vaterschaft gerichtlich festgestellt ist.



Die Anerkennung der Vaterschaft bedarf der Zustimmung der Mutter und ist schon vor der Geburt (pränatal) möglich.

Das Standesamt Reinbek rät Ihnen zu dieser pränatalen Vaterschaftsanerkennung. In diesem Fall haben Sie bereits vor der Geburt Rechtssicherheit und der Vater wird wie bei verheirateten Eltern von Anfang an mit in das Geburtsregister des Kindes eingetragen.

Bei einer Anerkennung nach der Beurkundung der Geburt wird das Geburtenbuch nachträglich ergänzt und Sie können dann neue Geburtsurkunden beantragen, in die der Vater mit eingetragen ist.

Wo kann eine Vaterschaftsanerkennung beurkundet werden?

  • Beim Standesamt
  • Beim Jugendamt
  • Beim Notar



Die Beurkundung beim Standesamt oder Jugendamt ist gebührenfrei; beim Notar ist sie kostenpflichtig.



Was muss bei einer Vaterschaftsanerkennung vorgelegt werden?

  • Personalausweise/Reisepässe der Eltern
  • Geburtsurkunde des Vaters
  • Geburtsurkunde der Mutter
  • Bei geschiedener Mutter Heiratsurkunde und rechtskräftiges Scheidungsurteil



Weitere Hinweise:

  • Falls die Mutter verheiratet und bei der Geburt bereits ein Scheidungs-verfahren anhängig ist, kann die Vaterschaft mit Zustimmung der Mutter und des Ehemannes auch von einem anderen Mann anerkannt werden. Diese Vaterschaftsanerkennung wird dann allerdings erst mit Rechtskraft der Scheidung rechtswirksam.
  • Falls Sie als Eltern eine ausländische Staatsangehörigkeit besitzen oder besaßen, sollten Sie sich vor der Vaterschaftsanerkennung über evtl. weitere vorzulegende Unterlagen sowie rechtliche Besonderheiten erkundigen.
  • Nach deutschem Recht wird durch die Vaterschaftsanerkennung nicht gleichzeitig die gemeinsame Sorge der Eltern begründet. Falls Sie diese wünschen, muss beim zuständigen Jugendamt eine Sorgeerklärung abgegeben werden. Auch diese Erklärung kann bereits schon vor der Geburt des Kindes abgegeben werden. Für Eltern mit Wohnsitz im Kreis Stormarn befindet sich das Jugendamt in Bad Oldesloe. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Jugendamtes:



http://www.kreis-stormarn.de/kreis/fachbereiche/jugend/rechtliche_interessen.html

Angeboten von

Standesamt
Hamburger Straße 5-7
21465 Reinbek
Ansprechpartner/In Frau Paulun
Telefon 040 / 727 50 253
Fax 040 / 727 50 330
Email standesamt@reinbek.landsh.de
Internet-Adresse http://www.reinbek.de
 
Sachbearbeiter/In Frau Schiwy
Telefon 040/727 50 358
Fax 040/727 50 330
Email standesamt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Standesbeamtin
 
Sachbearbeiter/In Herr Schöpper
Telefon 040/727 50 255
Fax 040/727 50 330
Email standesamt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Standesbeamter
 
Sachbearbeiter/In Herr Rappen
Telefon 040/727 50 257
Fax 040/727 50 330
Email standesamt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Standesbeamter
 
Sachbearbeiter/In Frau Rambow
Telefon 040/727 50 357
Fax 040/727 50 330
Email standesamt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Standesbeamtin
 
Sachbearbeiter/In Frau Mrozek
Telefon 040/727 50 359
Fax 040/727 50 330
Email standesamt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Standesbeamtin