Schriftgröße: normal mittel groß

Leistungen von A – Z

Baulasten

Sogenannte Baulasten sind freiwillige, öffentlich-rechtliche Verpflichtungen von Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer zu einem ihre Grundstücke betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen, die sich nicht schon aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergeben.

Informationen

Mit der Baulast können sich aus öffentlich-rechtlichen Vorschriften ergebende baurechtliche Defizite, die der Durchführung eines Vorhabens entgegenstehen, auf Dauer gesichert ausgeglichen werden. Baulasten werden durch schriftliche Erklärung gegenüber der Bauaufsichtsbehörde übernommen. Die Unterschrift muss öffentlich beglaubigt oder vor der Bauaufsichtsbehörde geleistet oder vor ihr anerkannt werden. Baulasten bleiben auch bei Veräußerung des Grundstücks bestehen, wirken also auch gegenüber Rechtsnachfolgern. Baulasten gehen nur durch schriftlichen Verzicht der Bauaufsichtsbehörde unter. Der Verzicht ist nur zu erklären, wenn ein öffentliches Interesse an der Baulast nicht mehr besteht. Vor dem Verzicht sollen die oder der Verpflichtete und die durch die Baulast Begünstigten angehört werden. Wirksam werden Baulasten unbeschadet der Rechte Dritter mit der Eintragung in das Baulastenverzeichnis. Auch der Verzicht wird erst mit der Löschung der Baulast im Baulastenverzeichnis wirksam. Das Baulastenverzeichnis wird von der Bauaufsichtsbehörde geführt. In das Baulastenverzeichnis können auch andere baurechtliche Verpflichtungen der Grundstückseigentümerin oder des Grundstückseigentümers zu einem der oder sein Grundstück betreffenden Tun, Dulden oder Unterlassen sowie Bedingungen, Befristungen und Widerrufsvorbehalte eingetragen werden. Wer ein berechtigtes Interesse darlegt, kann in das Baulastenverzeichnis Einsicht nehmen und sich Abschriften erteilen lassen.

Notwendige Unterlagen / Voraussetzungen

Eintragung bzw. Löschung von Baulasten sowie Abschriften aus dem Baulastenverzeichnis erteilen die unteren Bauaufsichtsbehörden der Kreise, kreisfreien Städte sowie der in § 1 der Landesverordnung zur Übertragung von Aufgaben der unteren Bauaufsichtsbehörde auf amtsfreie Gemeinden und Ämter (8. VO-LBO) aufgeführten Städte. Weitere Informationen finden Sie hier: Merkblatt Baulasten

Angeboten von

Bauverwaltung
Hamburger Straße 5-7
21465 Reinbek
Ansprechpartner/In Frau Wiebke Hövermann
Fax 040 / 727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Internet-Adresse http://www.reinbek.de
 
Sachbearbeiter/In Rita Fleck
Telefon 040/727 50 293
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Geschäftszimmer der Amtsleitung, Akteneinsicht, Allgemeine Sekretariatsaufgaben
 
Sachbearbeiter/In Oliver von Buch
Telefon 040/727 50 278
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Straßenausbaubeiträge, Erschließungsbeiträge und Anliegerbescheinigungen
 
Sachbearbeiter/In Thorben Kassuhn
Telefon 040/727 50 296
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Baurechtsservice, Baulasten, Hausnummernvergabe, Vorkaufsrechte, Baustellen- und Grundstückszufahrten, Baumfällanträge
 
Sachbearbeiter/In Klaus Fürböter
Telefon 040/727 50 283
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Finanzwirtschaftliche Angelegenheiten, Auftrags- und Vergabeangelegenheiten im Amtsbereich
 
Sachbearbeiter/In Christin Bruns
Telefon 040/727 50 280
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
 
Sachbearbeiter/In Dr. Katrin Köcher
Telefon 040/727 50 296
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit Baurechtsservice, Baulasten, Hausnummernvergabe, Vorkaufsrechte, Baustellen- und Grundstückszufahrten, Baumfällanträge
 
Sachbearbeiter/In Herr Fiebing
Telefon 040/727 50 328
Fax 040/727 50 379
Email Stadtentwicklung-Umwelt@reinbek.landsh.de
Zuständigkeit ÖPNV, Städtebauliche Verträge, Widmungen nach dem Straßen- und Wegegesetz