Leitung (m./w./div.) für die Abteilung Öffentlicher Raum, Diplom-Ingenieur*in (FH)/Bachelor Fachrichtung Tiefbau/Bauingenieurwesen

  • Stellenangebote

Tiefbau-Ingenieur*innen – schon mal an eine Führungsrolle in der Kommunalverwaltung gedacht?

Ihre Tätigkeit ist sinnstiftend, Sie gestalten die Lebensqualität vieler Menschen. Ihr Arbeitsplatz ist sicher und Sie erhalten eine zusätzliche Altersversorgung. Die Arbeitszeit können Sie familienfreundlich und Ihrer persönlichen Work-Life-Balance entsprechend gestalten! Sie bekommen professionelle Unterstützung für Ihre Führungsaufgaben und Ihr Vorgänger unterstützt Sie noch bis Mitte des Jahres bei Ihrem Einstieg! Die Mitarbeiter*innen erwarten Sie zum nächstmöglichen Termin als
 

Leitung (m./w./div.) für die Abteilung Öffentlicher Raum,
Diplom-Ingenieur*in (FH)/Bachelor Fachrichtung Tiefbau/Bauingenieurwesen (EG 12 TVöD VKA).

 

Es handelt sich um eine unbefristet zu besetzende Vollzeitstelle (39 h/Woche).Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Sofern der Wunsch nach Teilzeitbeschäftigung besteht, sollte dies in der Bewerbung vermerkt sein.

Ihre Aufgabe ist die attraktive und sichere Gestaltung der städtischen Verkehrswege. Sie sind als Oberbauleitung verantwortlich für die Planung, Steuerung, Controlling und Abnahmen der städtischen Tiefbaumaßnahmen. Fachliche Stellungnahmen und die Beteiligung als Träger öffentlicher Belange i.S. Wasserrecht, Lärmschutz und Verkehrswesen gehören ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Durch die Teilnahme an den Sitzungen haben sie die Möglichkeit die politischen Vertreter*innen von Ihren kreativen Projekten direkt zu überzeugen. Selbiges gilt für die Einwohner*innen durch transparente und wirksame Medienarbeit.

Sie zeichnen sich durch zielführendes Arbeiten, Einsatzfreude sowie Kritik-und Konfliktfähigkeit und einen kooperativen Arbeitsstil aus. Neue Aufgabenstellungen sehen Sie als Herausforderung, gehen diese mit Kreativität an und entwickeln Visionen. Wünschenswert, aber nicht Voraussetzung, sind Erfahrungen in der Leitung oder auch deren stellvertretenden Leitung im beruflichen Kontext. Sie verfügen zudem über gute Kommunikationsfähigkeiten, können entscheiden und delegieren. Außerdem halten Sie Ihre umfassenden Kenntnisse im Straßen- und Wegegesetz sowie im Vergabewesen durch regelmäßige Fortbildungen aktuell und wenden diese, wie auch AutoCad-Verfahren und die übliche Bürosoftware, sicher an. Kenntnisse in AVA-Software und AutoCad sind erwünscht.

Wir bieten Ihnen:

  • Die Möglichkeit zu themenorientierten Fortbildungen und die Möglichkeit zur Teilnahme an der leistungsorientierten Bezahlung nach dem TVöD sowie umfangreiche Maßnahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, darunter z.B. die kostenfreie Nutzung des Freizeitbades und des Tonteich-Bades.
  • Es wird ein Zuschuss zu einem ÖPNV-Ticket in Höhe von 25 € gewährt.
  • Die Stadtverwaltung Reinbek fördert die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Den Mitarbeiter*innen steht das Angebot der Stiftung Beruf und Familie im HanseBelt gGmbH (www.buf-ih.de) zur Verfügung, welches von der Notfallbetreuung von Kindern bis zu Beratungsleistungen im Pflegebereich reicht.
  • Die Gestaltung der Arbeitszeit kann in vielen Fällen flexibel vereinbart werden.
  • Chancengleichheit von Frauen und Männern, Menschen mit Behinderungen, Bewerber*innen mit Migrationshintergrund sind für die Stadt Reinbek selbstverständlich. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
  • Die Stadt Reinbek bildet mit der Stadt Glinde und der Gemeinde Wentorf ein Mittelzentrum, so dass der Einsatzbereich auch in diesen Kommunen liegen könnte.

Bewerbungsverfahren:

  • Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an die Stadt Reinbek, Personalentwicklung und IT, Hamburger Straße 5 – 7, 21465 Reinbek.
  • Bewerbungen per Email sind mit dem Betreff 64 Abteilungsleitung Öffentlicher Raum karriere(at)reinbek.de möglich. Aus Sicherheitsgründen werden nur PDF-Formate berücksichtigt.
  • Denken Sie bitte insbesondere an Ihr Prüfungszeugnis und ggf. vorliegende Beurteilungen und/oder Arbeitszeugnisse.
  • Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Verzichten Sie daher bitte auf das Einreichen von Schnellheftern oder Bewerbungsmappen und reichen Sie keine Originale ein.
  • Sollten Sie eine Rücksendung der Unterlagen wünschen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Anderenfalls werden die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.
  • Bewerbungskosten können nicht erstattet werden.

Kontakt:

  • Für Auskünfte stehen Herr Wulff, Tel. 040 / 727 50 300 und Herr Noetzel, Tel. 040 / 727 50 285 zur Verfügung.

Die Stellenausschreibung steht unten zum Downloaden bereit.

Alle Nachrichten