Allgemeines

Wenige Themen beherrschen die weltweite Diskussion so nachhaltig wie die vielfältigen Fragen zu Klimawandel und Klimaschutz. In den vergangenen 100 Jahren hat sich das Erdklima im Mittel bereits um fast 1 Grad Celsius erwärmt.

Ohne entschiedenes Handeln ergeben die Hochrechnungen bis zum Ende des Jahrhunderts einen Anstieg der globalen Mitteltemperatur an der Erdoberfläche von mehr als 4 Grad Celsius. Die weitreichenden Folgen für Mensch und Natur sind bereits heute zu erkennen und werden sich weiter verschärfen. Hauptursachen für den rasanten Temperaturanstieg sind der Verbrauch fossiler Brennstoffe, die intensive Landwirtschaft und eine geänderte Landnutzung.

Reinbek ist 1995 als Mitgliedkommune des Klima-Bündnisses beigetreten. Damit hat sich die Stadt nicht nur für Klimagerechtigkeit in Partnerschaft mit indigenen Völkern verpflichtet, sondern hat auch im kommunalen Parlament einen Beschluss verabschiedet, die CO2-Emissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren–das entspricht der Halbierung der Pro-Kopf-Emissionen bis 2030 gegenüber dem Stand von 1990. Außerdem wird auf die Nutzung von Tropenholz verzichtet, bei öffentlichen Ausschreibungen Tropenholz möglichst ausgeschlossen und ansonsten auf FSC-zertifizierte Hölzer gesetzt.

Die Stadt Reinbek übernimmt Verantwortung für den lokalen Klimaschutz. So wurde bereits 2012 interfraktionell ein Klimaschutzprogramm auf den Weg gebracht. Um die Klimaschutzaktivitäten weiter zu strukturieren und zu vertiefen wird darüber hinaus gehend derzeit ein Klimaschutzkonzept erstellt. Aktuelles zu diesen Themen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Das Klimabündnis

1990 wurde das Klima-Bündnis gegründet, als 33 Institutionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie sechs indigene Organisationen des Amazonasbeckens in Frankfurt trafen mit der Motivation, Maßnahmen gegen den stattfindenden Klimawandel zu ergreifen. Heute werden Nationale Koordinationsstellen in sechs Ländern vertreten, um die 1.700 Mitgliedskommunen aus 26 europäischen Staaten, Bundesländer, Provinzen, NGOs und andere Organisationen beim Klimaschutz zu unterstützen. Das Klima-Bündnis unterstützt nicht nur den Klimaschutz auf kommunaler Ebene in Europa, sondern unterstützt dabei parallel indigener Völker des Amazonasbeckens und fördert den Schutz deren Wälder.

Hier gehts zur Klimabündnis-Homepage.