Aktuelle Planungen

Hier erhalten Sie Informationen über die aktuelle Stadtentwicklung und Stadtplanung. Außerdem finden Sie hier aktuelle Bebauungsplanverfahren (B-Pläne) und den Zugang zu den Öffentlichkeitsbeteiligungen nach BauGB (Baugesetzbuch), um Stellungnahmen zum Verfahren abzugeben.

Entwurfswerkstatt des Beteiligungsverfahrens zum Schönningstedt-Plan am Donnerstag, 10. November 2022

Schönningstedt ist ein beliebter Ort zum Wohnen und Arbeiten. Das Planungsziel ist es gemeinsam darüber nachzudenken, wie sich Schönningstedt zukünftig entwickeln soll. Gemeinsam bedeutet Bürgerinnen und Bürger, die Politik, Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung sowie das begleitende Planungsbüro luchterhandt & partner.

In einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen werden Leitplanken für die Entwicklung definiert und daraus konkrete Maßnahmen für den Stadtteil abgeleitet. Am Ende des Prozesses soll der Schönningstedt-Plan stehen – ein Werk, an dem aktiv mitgeplant wurde und in das Ideen und Anregungen eingeflossen sind.

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Mitwirkung an der Stadtteilplanung Schönningstedt!

Für die Stadtteilplanung Schönningstedt fand bereits das Forum 1 am 21. Mai 2022, ein zweites Forum am 27.Juni 2022 und der Dialog mit der Politik am 17. September 2022 statt. Die Dokumentation finden Sie unter Aktuelle Planungen - Stadtteilplanung Schönningstedt.

Entwurfswerkstatt

Am 10.11.2022 findet von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr die Entwurfswerksatt in der Mensa der Grundschule Schönningstedt statt. Wie bereits dem Flyer zum Forum 1 zu entnehmen war, ist die nächste Veranstaltung für den 10.11.2022 geplant. Dieser Termin war ursprünglich als Forum 3 vorgesehen. Da die für den 17.09. vorgesehenen Entwurfswerkstatt zugunsten des Dialog mit der Politik entfallen ist, wird die die Entwurfswerksatt als wichtiger Baustein im Prozess am 10.11.2022 nachgeholt.

 

Zeit: 18:30 - 20:30 Uhr        

Ort: Grundschule Schönningstedt, Königsstraße 1b, Schönningstedt

 

Weitere Termine:

Forum 3: vsl. Do., 26.01.2023

 

Bei Fragen wenden Sie sich an Lion Günther und Marek Nowak vom Planungsbüro luchterhandt & partner:

E-Mail: reinbek(at)luchterhandt.de

Telefon: 040-70 70 80 70

Aktuelle Planungen

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 26.06.2020 beschlossen, die Stadtteilplanung für den Raum Schönningstedt auf den Weg zu bringen. In dem Beschluss werden Themenschwerpunkte aufgegriffen, die mit der Stadtteilplanung Schönningstedt einhergehen sollen. Am 19.10.2021 fand als Auftakt eine Informationsveranstaltung als hybride Veranstaltung durch die Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung über die geplante Stadtteilentwicklung Schönningstedt statt. Im Anschluss konnte man das Planungsbüro -büro luchterhandt & partner- dafür gewinnen, die Stadtteilplanung Schönningstedt durchzuführen.

Denn Schönningstedt ist ein beliebter Ort zum Wohnen und Arbeiten. Das Planungsziel ist es gemeinsam darüber nachzudenken, wie sich Schönningstedt zukünftig entwickeln soll. Gemeinsam bedeutet Bürgerinnen und Bürger, die Politik, Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung sowie das begleitende Planungsbüro -büro luchterhandt & partner-. In einer Reihe öffentlicher Veranstaltungen werden Leitplanken für die Entwicklung definiert und daraus konkrete Maßnahmen für den Stadtteil abgeleitet. Am Ende des Prozesses soll der Schönningstedt-Plan stehen – ein Werk, an dem aktiv mitgeplant wurde und in das Ideen und Anregungen eingeflossen sind. Am 21.05.2022 fand das Forum 1 statt, indem es vor allem darum ging was an Schönningstedt besonders bedeutsam ist, wo die Herausforderungen liegen und was sich für die Zukunft gewünscht wird. Am 27.06.2022 fand das Forum 2 statt, indem auf Grundlage der Erkenntnisse aus dem Forum 1 verschiedene Szenarien präsentiert worden sind, wie sich Schönningstedt zukünftig entwickeln könnte. Anhand der Szenarien wurde dazu aufgefordert, über die Entwicklung Schönningstedts nachzudenken und in den Austausch zu treten.

Am 17.09.2022 war ursprünglich die Entwurfswerkstatt vorgesehen, die als ersten Programmpunkt ein Dialog mit der Politik über deren einzelnen politischen Zielsetzungen beinhaltete. Aufgrund des großes Interesses an dem „Dialog mit der Politik“ ist der Programmpunkt der „Entwurfswerkstatt“ entfallen. Die Entwurfswerksatt wird als wichtiger Baustein im Prozess am 10.11.2022 nachgeholt.

 

Weitere Termine

Entwurfswerkstatt: vsl. Do., 10.11.2022

Forum 3: vsl. Do., 26.01.2023

 

Bei Fragen wenden Sie sich an Lion Günther und Marek Nowak vom Planungsbüro luchterhandt & partner:

E-Mail: reinbek(at)luchterhandt.de

Telefon: 040-70 70 80 70

 

Download Dokumentation Forum 1

Download Dokumentation Forum 2

Download Dokumentation Dialog mit der Politik

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung der Art der baulichen Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, die Festsetzung des Maßes der baulichen Nutzung zur Steuerung der bestehenden städtebaulichen Strukturen, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit sowie eine Begrenzung der Gebäudehöhe, eine Mindestgröße der Baugrundstücke, eine Mindestanzahl von Parkplätzen je Wohneinheit, eine Beschränkung der Wohneinheiten je Gebäude und der Erhalt von ökologischen Flächen und schützenswertem Baumbestand. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 22.12.2021).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 09.12.2021 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 116 “ Gartensiedlung Großer Scharnhorst, Brunsbusch“ der Stadt Reinbek aufzustellen.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung eines Gewerbegebiets nach § 8 Baunutzungsverordnung zur Ansiedlung eines Recyclinghofes, die Festsetzung des Maßes der baulichen Nutzung und die Festsetzung einer Verkehrsfläche nach § 9 Abs. 1 Nr. 11 Baugesetzbuch. Der Flächennutzungsplan stellt für den Geltungsbereich landwirtschaftliche Fläche dar. Die 39. Änderung des Flächennutzungsplanes erfolgt im Parallelverfahren.

Planungsstand: Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung am 26.06.2020 wurde die Stadtteilplanung Schönningstedt auf den Weg gebracht. Eines der Schwerpunkte der Stadtteilplanung ist die Verlagerung des Recyclinghofes der Abfallwirtschaft Südholstein (AWSH) in das Haidland. Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 11.11.2021 den Bebauungsplan Nr. 115 „Recyclinghof Reinbek“ der Stadt Reinbek beschlossen.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung der Art der baulichen Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, die Festsetzung des Maßes der Nutzung, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit sowie eine Begrenzung der Gebäudehöhe, eine Mindestgröße der Baugrundstücke, eine Mindestanzahl von Parkplätzen je Wohneinheit, eine Beschränkung der Wohneinheiten je Gebäude und der Erhalt von ökologischen Flächen und schützenswertem Baumbestand. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 20.11.2021).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinbek hat in ihrer Sitzung am 26.08.2021 den Beschluss gefasst, den Bebauungsplanes Nr. 114 „Stemwarde Siedlung — östlicher Teil" der Stadt Reinbek aufzustellen.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung der Art der baulichen Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, die Festsetzung des Maßes der Nutzung, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit sowie eine Begrenzung der Gebäudehöhe, eine Mindestgröße der Baugrundstücke, eine Mindestanzahl von Parkplätzen je Wohneinheit, eine Beschränkung der Wohneinheiten je Gebäude und der Erhalt von ökologischen Flächen und schützenswertem Baumbestand. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 20.11.2021).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Reinbek hat in ihrer Sitzung am 26.08.2021 den Beschluss gefasst, den Bebauungsplanes Nr. 113 „Stemwarde Siedlung —westlicher Teil" der Stadt Reinbek aufzustellen.

Der Vorentwurfsbeschluss wurde durch den Bau- und Planungsausschuss am 30.08.2022 gefasst.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung der Art der baulichen Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, die Festsetzung des Maßes der Nutzung, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit sowie eine Begrenzung der Gebäudehöhe, eine Mindestgröße der Baugrundstücke, eine Mindestanzahl von Parkplätzen je Wohneinheit, eine Beschränkung der Wohneinheiten je Gebäude und der Erhalt von ökologischen Flächen und schützenswertem Baumbestand. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 23.07.2021).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 17.06.2021 den Beschluss gefasst, den Bebauungsplan Nr. 111 „Hinschendorf Süd“ der Stadt Reinbek aufzustellen.

Der Vorentwurfsbeschluss wurde durch den Bau- und Planungsausschuss am 30.08.2022 gefasst.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung der Art der baulichen Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, die Festsetzung des Maßes der Nutzung, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit sowie eine Begrenzung der Gebäudehöhe, eine Mindestgröße der Baugrundstücke, eine Mindestanzahl von Parkplätzen je Wohneinheit, eine Beschränkung der Wohneinheiten je Gebäude und der Erhalt von ökologischen Flächen und schützenswertem Baumbestand. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 23.07.2021).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 17.06.2021 den Beschluss gefasst, den Bebauungsplan Nr. 110 „Hinschendorf Nord“ der Stadt Reinbek aufzustellen.

Der Vorentwurfsbeschluss wurde durch den Bau- und Planungsausschuss am 30.08.2022 gefasst.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung der Art und des Maßes der Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit sowie eine Begrenzung der Gebäudehöhe, eine Mindestgröße der Baugrundstücke, eine Mindestanzahl von Parkplätzen je Wohneinheit, eine Beschränkung der Wohneinheiten je Gebäude und der Erhalt von ökologischen Flächen und schützenswertem Baumbestand. Der Flächennutzungsplan stellt für den Geltungsbereich gemischte Baufläche dar. Die 45. Änderung des Flächennutzungsplanes erfolgt im Parallelverfahren. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 10.12.2020).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 10.12.2020 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 108 der Stadt Reinbek aufzustellen. Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit wurde vom 01.12.2021 bis 31.12.2021 online durchgeführt. Der Vorentwurfsbeschluss wurde durch den Bau- und Planungsausschuss am 22.09.2022 gefasst.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind gemäß Beschluss die Festsetzung einer Gemeinbedarfsfläche nach § 9 Abs. 1 Nr. 5 BauGB mit der Zweckbestimmung Feuerwehr, die Festsetzung des Maßes der baulichen Nutzung, die Festsetzung einer öffentlichen Grünfläche sowie der Erhalt des Knickes an der östlichen Plangebietsgrenze. Der Flächennutzungsplan stellt für den Geltungsbereich gemischte Baufläche dar. Die 46. Änderung des Flächennutzungsplanes erfolgt im Parallelverfahren.

Planungsstand: Mit Beschluss der Stadtverordnetenversammlung am 27.08.2020 der Bebauungsplan Nr. 107 „Feuerwehr Ohe“ beschlossen.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Festsetzung von Art und Maß der baulichen Nutzung zur Sicherung der städtebaulichen Entwicklung, eine Begrenzung der zulässigen Geschossigkeit, eine verträgliche Nachverdichtung sowie der Schutz des vorhandenen Baumbestandes. Zur Sicherung der Planung wurde eine Veränderungssperre erlassen (Inkrafttreten: 21.05.2020). Die Gemeindevertretung hat in ihrer Sitzung am 24.03.2022 eine Satzung zur 1. Verlängerung der Veränderungssperre um ein weiteres Jahr beschlossen (Inkrafttreten: 20.05.2022).

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 27.02.2020 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 106 aufzustellen. Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit, über Ziele und Zwecke der Planung und der Möglichkeit Fragen und Anregungen für die Planung mitzuteilen, wurde am 05.05.2021 online durchgeführt.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Es sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für den Neubau einer bedarfsgerechten Sportanlage im derzeitigen planungsrechtlichen Außenbereich für den Norden Reinbeks geschaffen werden. Zur Standortbegründung und Alternativenprüfung wurde ein Sportstättenentwicklungsplan erarbeitet. Der Flächennutzungsplan stellt für den Geltungsbereich landwirtschaftliche Fläche dar. Die 43. Änderung des Flächennutzungsplanes erfolgt im Parallelverfahren.

Planungsstand: Die Aufstellungsbeschlüsse zur Einleitung dieser Verfahren wurden durch die Stadtverordnetenversammlung am 29.08.2019 gefasst. Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit, über Ziele und Zwecke der Planung und der Möglichkeit Fragen und Anregungen für die Planung mitzuteilen, wurde am 11.11.2020 online durchgeführt. Zurzeit wird als Grundlage für die Bauleitplanung ein erster städtebaulicher Entwurf für die neue Sportanlage überarbeitet und abgestimmt.

Download Geltungsbereich

Planungsziele: Planungsziele sind gemäß Beschluss die Ausweisung eines Wohngebietes zur Bereitstellung von Mietwohnungen, die Ausweisung von öffentlichen Grünflächen für einen Bolzplatz und eine Parkanlage, die Ausweisung öffentlicher Wegeverbindungen unter Berücksichtigung bestehender Wege und die Ausweisung einer Gemeinbedarfsfläche Kindertagesstätte zur Sicherung der bestehenden Kindertagesstätte Eggerskoppel.

Planungsstand: Der Aufstellungsbeschluss wurde durch die Stadtverordnetenversammlung am 24.09.2015 gefasst. Eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung, über Ziele und Zwecke der Planung und zur Diskussion, hat am 11.05.2016 in der Begegnungsstätte Neuschönningstedt stattgefunden.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Ziel ist die Schaffung von Planungsrecht für eine gebietsverträgliche Nachverdichtung durch Ausweisung von Wohnflächen sowie die Arrondierung des südlichen Siedlungsrandes. Der Flächennutzungsplan weist für den nördlichen Plangeltungsbereich eine gemischte Baufläche aus. Die südlichen Flächen besitzen heute den Status von Flächen für die Landwirtschaft. Auf diesen Flächen existiert bereits Wohnbebauung. Der Flächennutzungsplan ist im Wege der 6. Berichtigung anzupassen.

Planungsstand: Der Aufstellungsbeschluss wurde durch die Stadtverordnetenversammlung am 29.03.2012 gefasst. Der Vorentwurfsbeschluss wurde durch den Bau- und Planungsausschuss am 19.03.2019 gefasst.

Download Geltungsbereich

Planungsziel: Planungsziele sind die Ausweisung eines Mischgebietes nach § 6 BauNVO für den gesamten Geltungsbereich und die Anpassung der Festsetzungen an die aktuellen Gegebenheiten zur Sicherung des Bestandes und zur zukunftssicheren Entwicklung des baulichen Bestandes. Der gültige Flächennutzungsplan stellt den Bereich der 4. Änderung des B 16 als gewerbliche Baufläche dar. Der Flächennutzungsplan wird gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 2 BauGB im Wege der Berichtigung angepasst.

Planungsstand: Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am 10.12.2020 beschlossen, den Bebauungsplan Nr. 16, 4. Änderung aufzustellen. Die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit wurde vom 01.12.2021 bis 31.12.2021 online durchgeführt. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Download Geltungsbereich

Planungsziele: Die Planungsziele sind die Ausweisung einer Gemeinbedarfsfläche mit der Zweckbestimmung „Kirche“ nach §9 Abs. 1 Nr. 5 BauGB, die Ausweisung eines allgemeinen Wohngebietes WA nach § 4 Baunutzungsverordnung, die Festsetzung des erforderlichen sowie die geplante Maßes der baulichen Nutzung für den geplanten Neubau eines Gemeindehauses sowie die geplante Erweiterung der Kindertagesstätte Kirchenallee und die Berücksichtigung des erhaltenswerten Baumbestandes.

Planungsstand: Der Aufstellungsbeschluss wurde durch die Stadtverordnetenversammlung am 17.06.2021 gefasst, für das Gemeindegebiet die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 3 „Nördliche Stadtmitte“ der Stadt Reinbek. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Download Geltungsbereich